PTS St. Peter/Au - Polytechnische Schule

Ziele der Polytechnischen Schule


Die Polytechnische Schule (PTS) steht am Übergang zwischen Schulpflicht und weiterführenden beruflichen Ausbildungen.

Der Lehrplan wurde bei der Reform 1997 so gestaltet, dass die Unterrichtsarbeit auf die beruflichen Interessen und Chancen von Jugendlichen abgestimmt ist.

Neben den allgemeinbildenden Fächern können sich die Schüler im gewählten Fachbereich entsprechende Grundfertigkeiten für ihre beruflichen Interessen aneignen.

BILDUNGSZIELE

  • Einführung in die moderne Arbeitswelt und Erleichterung der Berufsentscheidung durch intensive Berufsorientierung
  • Festigung und Erweiterung der allgemeinen Grundbildung im Hinblick auf das praktische Leben und die künftige Berufswelt
  • Qualifizierte Vorbereitung auf die Berufsschule und auch auf weiterführende Schulen
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Hilfestellung bei Problemen aus der Erlebniswelt der Jugendlichen.

BERECHTIGUNGEN

Da sich der Lehrplan der PTS auch am Lehrplan der berufsbildenden Schulen orientiert, kann man sich durch besondere Leistungen Vorteile schaffen:

  • Aufnahme in die erste Klasse einer BHS
  • Übertritt in die 2.Klasse / 10.Schulstufe einer BMS

Außerdem eröffnen die intensiven Kontakte zur Wirtschaft - vor allem in den berufspraktischen Tagen - gute Chancen auf eine Lehrstelle.

Ein freiwilliges 10. Schuljahr ist an der Polytechnischen Schule auch möglich.

BERUFSORIENTIERUNG - BERUFSGRUNDBILDUNG

Die Polytechnische Schule bietet den Schülern

Bei den Berufspraktischen Tagen (Schnupperlehre) können die Schüler durch die persönliche Erfahrung im Betrieb ihren Berufswunsch überprüfen.
Sollte der Berufswunsch nicht den Vorstellungen entsprechen, besteht die Möglichkeit, den Fachbereich zu wechseln.
Die weitere Berufsgrundbildung erhalten die Schüler im gewählten Fachbereich im Ausmaß von 15 Wochenstunden.

  • konzentrierte Berufsinformation (Berufskunde)
  • Betriebsbesichtigungen und Exkursionen
  • Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und mit Einrichtungen wie AMS, WIFI und BFI
  • Berufsberatung