PTS St. Peter/Au - Polytechnische Schule

Zeitzeugen des grausamen NS-Regimes besuchen PTS St. Peter/Au

Bild

Vertreterinnen der Organisation „Lila Winkel“ berichteten den Polyschülerinnen und Schülern in einem interessanten Vortrag von Hintergründen und Gräueltaten des NS-Regimes während des 2. Weltkrieges. Begriffe wie Menschenwürde, Menschenrechte, Geldentwertung, Weltwirtschaftskrise, Verarmung, u.v.m. wurden einleitend mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet, um den Jugendlichen ein Gefühl dafür zu vermitteln, wie Hitler und die Nationalsozialisten überhaupt an die Macht kommen konnten.

Auch Begriffe wie der sogenannte „Hitlergruß“ oder „unwertes Leben“ sowie verschiedene NS-Symbole wie das „Hakenkreuz“ wurden thematisiert. Die jungen Menschen sollen auf diese Art im Umgang mit Sprache und diversen Symbolen sensibilisiert werden, indem ihnen Wissen über die geschichtlichen Hintergründe vermittelt wird.

Die Vortragenden erzählten anhand der Lebensgeschichte eines Überlebenden Angehörigen über die Grausamkeiten in den „Konzentrations-“, „Arbeits-“ und „Vernichtungslagern“.

Besonders in Zeiten wie diesen gewinnen derartige Informationen wieder mehr an Bedeutung denn je. Es ist sehr wichtig den jungen Menschen die Hintergründe dieser schrecklichen Zeit näher zu bringen, um derartige Entwicklungen für die Gegenwart und die Zukunft verhindern zu können.

 

Foto von links: Dir. Erwin Reichenvater, Schulsprecherin Johanna Wimmer, Referentinnen der Organisation „Lila Winkel“, Josef Franz

Zurück